Fortbildungsreihe: Grundlagen der Praxisführung

Fachliche Leitung und Konzeption:
Karin Beringer, Nicole Lachmann-Diakos
Organisation: ÖGATAP gGmbH

Diese Fortbildung richtet sich sowohl an graduierte Therapeut:innen als auch an Therapeut:innen i.A.u.S., weshalb sie auch als Basis für die Praxisgründung angesehen werden kann. Es ist für die professionelle Führung einer psychotherapeutischen Praxis unerlässlich, über bestimmte praktische Kenntnisse zu verfügen. Nachdem die erfolgreiche selbständige Tätigkeit in einer psychotherapeutischen Praxis ein gewisses Maß an unternehmerischem Denken voraussetzt, sollten Psychotherapeut:innen über ein derartiges Rüstzeug verfügen. Dazu gehören sowohl Kenntnisse über Abgaben wie Steuern und Sozialversicherung als auch über rechtliche Belange der psychotherapeutischen Tätigkeit. Genauso relevant sind Kenntnisse im administrativen bzw. organisatorischen Bereich. Dies betrifft einerseits den Umgang mit Anträgen für die Krankenkassen, als auch das Verfassen von formellen Schreiben im Auf‌trag von Patient:innen für diverse Organisationen. Denn dies nimmt positiven Einfluss auf die Außenwirkung der psychotherapeutischen Tätigkeit, dient der Professionalisierung und kann somit als „Visitkarte“ für die eigene Praxis angesehen werden.
 

Ablauf

Donnerstag, 6. Juni 2024, online
P1    Berufsethische Aspekte bei der professionellen Nutzung sozialer Medien
Julia Graf-Neumann

Wie gelingt ein professioneller Social-Media-Auf‌tritt im Spagat zwischen den narzisstischen Verführungen dieses Bereiches und den ethischen Prinzipien des psychotherapeutischen Berufes? Wie sind die Berufspflichten auf dieses Medium zu adaptieren? Welche ethischen Fallen lauern bei der beruf‌lichen Nutzung der sozialen Medien? Welche Auswirkungen auf die praktische Arbeit gilt es zu beachten?

 
Donnerstag, 17. Oktober 2024, Präsenz
P2    Anträge an die Gesundheitskassen in Wien
Clara Bretschneider

Wie kann die Notwendigkeit eines Kassenantrags um Kostenzuschuss oder eine Vollfinanzierung in den therapeutischen Prozess eingegliedert werden? Informationen, Überlegungen, unterschiedliche Erfahrungen und gemeinsamer Austausch sollen ausreichend Raum haben.

 
Donnerstag, 14. November 2024, online
P3    Finanzielle Aspekte der selbständigen Psychotherapeutischen Tätigkeit
Dieter Welbich

  • Dies umfasst steuerliche Belange und Abgaben an die Sozialversicherung bei selbständiger Tätigkeit.
  • Sozialversicherung und SVS
  • Steuer und Finanzamt
  • Welche steuerlichen Aufzeichnungen müssen Psychotherapeut:innen führen?
  • Von welcher Basis wird Einkommensteuer und Sozialversicherung berechnet?
  • Welche Ausgaben können bei der Einkommensteuer abgesetzt werden?
  • Wann müssen selbständige Psychothera­peut:­innen Sozialversicherungsbeiträge zah­­­len?
  • Welche Angaben müssen die Honorarnoten aus steuerlicher Sicht enthalten?

 
Donnerstag, 5. Dezember 2024, Präsenz
P4    Verfassen von Stellungnahmen und Bestätigungen im psychotherapeutischen Alltag
Karin Beringer

Dies umfasst formelle Schreiben für unterschiedliche Organisationen wie z. B. AMS, PVA, psychosoziale Einrichtungen, Arbeitgeber, … 

  • Formale Struktur von Schriftstücken
  • Bestätigung versus Stellungnahme und deren Formulierung
  • Einblick in das Verfassen von psychotherapeutischen Gutachten

 
Donnerstag, 27. Februar 2025, online
P5    Rechtliche Aspekte der Psychotherapeutischen Tätigkeit
Richard Rogenhofer

Dies umfasst folgende Bereiche: Datenschutz, „Grenzen von Werbung und Marketing“ sowie Berufspflichten

  • Aktuelles zu Rahmenbedingungen und Berufspflichten
  • Datenschutz und Verschwiegenheit
  • Psychotherapeutische Stellungnahmen und Berichte aus rechtlicher Sicht
  • Möglichkeiten und Grenzen von Werbung und Marketing
     

 
Organisatorisches

Auf‌bau und Umfang
Die theoretischen und praktischen Inhalte der Fortbildung werden in Form von Workshops angeboten und sind einzeln buchbar. Die einzelnen Veranstaltungen werden einerseits in Präsenz, anderseits auch online angeboten.
Die Fortbildung findet jeweils an einem Donnerstag von 18.30 bis 21.00 Uhr zu 3 Einheiten á 50 Minuten inkl. Diskussion statt.

Anrechenbarkeit
Jeweils 3 EH Fortbildung für graduierte Psy­chothera­peu­t:innen (nicht für die Ausbildung anrechenbar).

Kosten/Workshop
Mitglieder der ÖGATAP:    € 74,00
Nicht-Mitglieder:    € 103,00

Die Teilnahmegebühr ist sofort nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen. Die Anmeldung ist verbindlich.

Stornobedingungen
Eine Abmeldung ist bis 14 Tage vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung kostenlos möglich. Nach diesem Zeitpunkt ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

Teilnahmebedingungen
Diese Fortbildung richtet sich sowohl an graduierte Therapeut:innen als auch an Therapeut:innen in Ausbildung unter Supervision.

Ort
ÖGATAP, Mariahilfer Straße 176/8, 1150 Wien oder per ZOOM

Information und Anmeldung
Information: ÖGATAP gGmbH, T: 01 / 523 38 39.
Wir bitten um schriftliche Anmeldung unter office@oegatap.at.

Veranstalter
ÖGATAP gGmbH, ÖGATAP

AnhangGröße
praxisfuehrung_fb_oegatap_2024.pdf48.28 KB