Jour fixe Wien 2017/18

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

(aus Hermann Hesse, Stufen)

 

In der kommenden Jour-fixe-Saison möchten wir uns mit der Dualität von Bindung und Trennung beschäftigen: Beide sind untrennbar miteinander verbunden. Ohne Bindung gibt es keine Trennung und keinen Neubeginn. Und umgekehrt trägt jede Bindung auch die Vorbereitung auf die Trennung in sich. 

Das thematische Spektrum umfasst kindliche Trennungstraumata, junge Erwachsene mit sehr schwierigen Ablösungsprozessen, Paare, die sich ganz real mit Wiederannäherungs- und Trennungswünschen an uns Therapeutinnen und Therapeuten wenden, Patientinnen und Patienten, die trotz starker Sehnsucht nach Verbundenheit nichts so sehr zu fürchten scheinen wie eine emotionale Bindung, Überlegungen zu kleinschrittigen Trennungsvorgängen  im therapeutischen Prozess und schließlich die Auseinandersetzung mit dem Thema "Verbundenheit und Trennung" am Ende unseres Lebens.

Der Auftakt in die neue Saison ist gleichzeitig ein Rückblick auf das vergangene Jahr, in dem wir uns mit „dem Fremden“ auseinandergesetzt haben.

Wir freuen uns auf die verschiedenen Perspektiven, aus denen die Vortragenden einige der kleinen und großen Ablösungs- und Wiederannäherungsprozesse betrachten werden! 

  
09.10.2017
​Mag. Christoph Sulyok

Fremdartige Sexualitäten
Im Vortrag wird der Wandel des Perversionskonzeptes vorgestellt und
danach unter besonderer Berücksichtigung der Pädosexualität, eine
KIP Therapie eines Patienten mit einem pädosexuellen Delikt 
vorgestellt.

13.11.2017Univ. Prof. Dr. Rainer Danzinger
Der Tanz am Grab: Sterben und Tod in Psychotherapie und Kultur
11.12.2017
Eva Koch
Das innere Kind in der KIP
15.01.2018
Dr.in Isolde Morawitz-Haselauer
Bindung und Trennung zwischen Trennungsangst, Gewissensangst
und Verlassenheitspanik
12.02.2018
Mag.Margot Artner
"Von Tod und Teufel, von Drachen, Engeln und Dämonen" 
KIP bei Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis
12.03.2018
 
Mag.a  Claudia Mühl
„I‘ve got no roots,  but my home was never on the ground…“ (Alice Merton, lyrics)
Trennungstrauma bei Kindern und Jugendlichen gestern, heute, …morgen?! 
09.04.2018
Kristiina Linna-Lutz
Bindung und Trennungen in der Paartherapie 
11.06.2018
Dr. Michael Rosner
(Mikro)trennungen, psychisches Gleichgewicht und die KIP Stunde
 
  
  

Die Jour fixe Vorträge finden im

IWK – Institut für Wissenschaft und Kunst

Berggasse 17, Seminarraum 1

um 20:00 Uhr c.t. statt.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie nach den Vorträgen noch zu einem geselligen Beisammensein ins Rebhuhn kommen! Wir werden einen „ÖGATAP“-Tisch reservieren.

Das Wiener Jour-fixe-Team: Margot Artner, Clara Bretschneider, Stephan Engelhardt, Eva Koch, Kristiina Linna-Lutz, Regina Zörer.